Plattformlift

Der Plattformlift ist hauptsächlich für Rollstuhlfahrer und Menschen, die Gehhilfen oder Rollatoren nutzen, gedacht. Er bietet dem Nutzer innerhalb und außerhalb des eigenen Hauses eine neue Barrierefreiheit.

Vor dem Einbau eines Plattformlifts sollte ein Fachberater die Treppe begutachten, damit festgestellt werden kann ob der Plattformlift passt. Hierbei ist weniger wichtig ob die Treppe gerade oder kurvig ist, sondern wie breit sie ist und wie viel Platz am Treppenanfang und -ende vorhanden ist. Um garantieren zu können, dass der Lift passt, sollte die Treppe mindestens 90cm breit sein. Eine kurvige Treppe sollte mindestens 100cm breit sein und eine Treppe in einem Mehrfamilienhaus muss nach Gesetz mindestens 110cm breit sein.

Die Montage des Plattformlifts läuft ähnlich ab wie die Montage eines Treppenlifts, ist aber etwas aufwändiger. Die Einzelteile werden zunächst an einem vereinbarten Termin geliefert und die Verpackung wird auf Wunsch fachgerecht entfernt. Am Montagetermin bauen dann Servicetechniker die Einzelteile zusammen und führen die Montage durch.

Der Plattformlift besteht aus der Plattform, der Auffahrrampe und den Sicherheitswänden. Der Lift lässt sich entweder mit der eingebauten Konsole oder mit der mitgelieferten Fernbedienung steuern. Die Person kann entweder auf dem ausklappbaren Sitz sitzen oder mit dem Rollstuhl über die Rampe auf die Plattform fahren und dann im Rollstuhl den Lift benutzen.

Falls Sie zudem Interesse an einem Treppenlift haben, können wir Ihnen graucht-treppenlifte.de empfehlen. Die Firma ist ein zuverlässiger Anbieter für gebrauchte Sitzlifte. Ihre Sitzlifte sind nur von Qualitätsmarken wie Lifta und Thyssen Krupp und sind komplett geprüft und, falls nötig, verbessert worden. Gebraucht-treppenlifte.de überzeugt zudem durch ihre günstigen Preise und ihren professionellen Installationsservice.